Rückblick SVA Jahreshauptversammlung

Rückblick SVA Jahreshauptversammlung

Am Donnerstagabend um 20 Uhr fand unsere jährliche Hauptversammlung statt. Diese sollte ursprünglich im April stattfinden und musste aufgrund des Corona-Lockdowns verschoben werden.

Um die geforderten Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, fand die Hauptversammlung ausnahmsweise nicht in unserem Sportheim auf dem Rötelberg statt, sondern in der Affstätter Gemeindehalle.

34 Mitglieder nahmen dann unter gehörigem Abstand zueinander an der bis ca. 22:20 Uhr gehenden Versammlung teil. Dabei lag der Schwerpunkt nicht nur auf dem vergangenen Jahr (2019) wie üblich, sondern eben auch auf den Gegebenheiten, die uns im Coronajahr 2020 begleiteten und begleiten.

Den Großteil des Abends führte unser 1. Vorsitzender Jochen Schühle durch die Versammlung. Dabei ehrte er zu Beginn v.a. Ludwig Adensam, der über 20 Jahre unsere Mitglieder bei runden Geburtstagen ab 50 Jahren besuchte und ehrte. Seit diesem Jahr hat diesen Job Ute Grümmer übernommen.

Daran schloss sich ein Überblick über das vergangene Jahr an, das alles in allem sehr erfreulich verlief. Hervorzuheben waren unsere toll sanierten Rasenplätze, die Tatsache, dass wir von den Bambini bis zur A-Jugend alle Jugendmannschaften abdeckten, das Stadtfest, an dem über 70 Mitglieder für uns aktiv waren, die erste Saison unter unserem neuen Trainer Marco Kühl und auch der Fairnesspreis für unseren ehemaligen Aktiven Matze Feth. Für das Jahr 2020 waren dann noch besonders das Hallenjugendfußballturnier zu erwähnen, das von einem neuen Team toll organisiert wurde und der Kinderfasching, der kurz vor der Corona-Krise sehr erfolgreich stattfand.

Leider musste berichtet werden, dass die Coronakrise viele der geplanten Events für 2020 nichtig gemacht hat. Dadurch entfallen für das Jahr 2020 wichtige Einnahmen für den Verein. Auf der anderen Seite verschaffte uns die Aussetzung des Spielbetriebs die Möglichkeit in aller Ruhe unsere Heimkabine professionell und perfekt zu sanieren. Besonderer Dank geht hier an Christoph Kopp, die AH, die 115 Stunden investiert hat, und den Ortschaftsrat, der uns finanziell unterstützt hat.

Unser Ziel für 2021 ist es, dass wir alle gesund, gemeinsam Sport treiben können, die Jugendarbeit erfolgreich fortsetzen und weiter alle so engagiert mitarbeiten.

Markus Grümmer berichtete anschließend aus der Tennisabteilung. Auch hier war 2019 ein normales Jahr. Große Freude herrschte, als man dieses Jahr endlich wieder spielen durfte. Dabei wurde das Hygienekonzept exzellent umgesetzt. Persönlich bedankte er sich bei Kerstin Strubbe, die viele Jahre sehr aktiv mitgearbeitet hat.

Unser 2. Vorsitzender Markus Funk berichtete dann von den Aktiven. Während wir 2019 noch anfangs Probleme hatten genügend Spieler auf den Platz zu bringen, haben wir dieses Jahr nicht nur ein volle, hoffnungsfrohe 1. Mannschaft, sondern auch eine Reserve. Aktuell besitzen wir eine Mannschaft mit viel Potential. Großen Dank haben sich aus Sicht der Aktiven natürlich unser Trainer Marco Kühl, der Spielleiter Thorsten Egeler, unser Reservetrainer Gary Burton sowie Roberto Tabarasi und Bernd Dittus (perfekte Rasenplätze) verdient.

Während wir im vergangen Jahr 2019 alle Jugendmannschaften stellen konnten, müssen wir im aktuellen Jahr zwar auf eine E-Jugend verzichten, wir haben aber mit 10 Jugendmannschaften mehr als je zuvor in den Wettbewerben, berichtete unser Jugendleiter Achim Raab. Aktuell sind ca. 120 Kinder in den Mannschaften aktiv. Toll war, dass wie in den vergangenen Jahren auch diesen Sommer trotz aller Einschränkungen unser Jugendtrainingslager angehalten werden konnte. Großer Dank hier an Simon Zolg, Denis Tejada, Achim Raab und Thomas Hallmayer.

Unser Förderverein sieht als wichtigstes Ziel die Förderung des Jugendfußballs und der anderen Sportarten an. Im Jahre 2019 schoss der Förderverein zu Trainingskleidung und diversen Veranstaltungen ca. 6000 € zu.

In den Abteilungen des Breitensports verlief das Jahr 2019 normal. 3 Gruppen im Kinderturnen wurden wöchentlich unterrichtet. Auch fand ein Mutter-Kind-Kurs statt. 2020 wurde das Kinderturnen mit Beginn des Lockdowns eingestellt und kann aktuell immer noch nicht betrieben werden, da die Vorschriften zu streng sind, um sinnvolles Turnen anbieten zu können.

Skigymnastik und Körperfit fanden 2019 stabil statt und werden auch jetzt regelmäßig durch unsere Mitglieder besucht. Gleiches gilt für Fitness und Gymnastik sowie Walking.

Besonders erfreulich war im Jahr 2019 unsere neue Tischtennisabteilung unter der Leitung von Ronnie Lang und Norbert Koritko. Durch die Unterstützung des Hauptvereins und des Ortschaftsrats war es möglich, dass ständig ca. 10 Kinder und 20 Erwachsene im Training waren. Auch jetzt wird wieder fleißig an drei Abenden die Woche trainiert.

Im Bericht über die Finanzen des Vereins zeigte sich der Kassierer Frank Schulz erfreut. 2019 war ein gelungenes finanzielles Jahr ohne größere Investitionen. Leider gibt es im Jahr 2020 Einnahmeeinbrüche, die auf die Ausfälle durch die Corona-Pandemie zurückzuführen sind. 674 Mitglieder sind aktuell in unserem Verein. Davon ist ca. ein Drittel 18 Jahre und jünger. Besonderer Dank gebührt laut Frank Schulz Hans Lindner wegen seiner dauernden Hilfe für die Kasse.

Mit Freuden konnten die Kassenprüfer vorschlagen den Kassier zu entlasten.

Unser Ortsvorsteher Timo Petersen dankte dann auch im Namen des Ortschaftsrates und des OB allen Verantwortlichen im Verein für den immensen Einsatz. Der Vorstand wurde dann einstimmig entlastet.

Aufgrund der Einnahmeausfälle und deutlich gestiegener Kosten für die Plätze stand als vorletzter Punkt eine Diskussion zur Erhöhung der Mitgliedsbeiträge an. Deutlich wurde laut Jochen Schühle, dass der SVA der sichtbar günstigste Verein im Raum Herrenberg sei. Nach einer konstruktiven Diskussion entschieden die Mitglieder bei einer Enthaltung und ohne Gegenstimme für eine sachte Erhöhung um 10 Euro pro Einzelmitglied und 20 Euro bei einer Familie oder einem Paar.

Der schönste Programmpunkt war der letzte: Ehrungen.

Die goldene Ehrennadel des WLSB erhielten Ludwig Adensam und Wiltrud Wiesner. Die silberne Ehrennadel erhielt Frank Schulz. Die silberne Ehrennadel des Sportkreis BB erhielt Ralf Dietrich. Für phänomenale 60 Jahre Mitgliedschaft im SVA erhielten Bernhard Weinhardt und Josef Mink die goldene Ehrennadel. Die silberne Nadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Frank Schulz, Frank Röhm, Jochen Adensam, Gerhard Fath und Volker Wennberg. 25 Jahre im Verein sind Ingrid Adensam, Jürgen Kairo, Catrin Ambacher, Andre Bohne, Robert Rosellen, Andi Schlüter und Günter Neuffer.

Erstmalig geehrt wurden langjährige Übungsleiter und Trainer für ihren Einsatz. Dies waren dieses Jahr: Bärbel Schmalz für 25 Jahre Breitensport, Regina Mentzel für 25 Jahre Kinderturnen, Sarah Bessler für 10 Jahre Kinderturnen, Thomas Hallmayer für 10 Jahre Jugendtrainer sowie Holger Nüssle und Gary Burton für jeweils 5 Jahre Jugendtrainer.

Wir sind sehr stolz, dass wir unter den besonderen Bedingungen eine so gelungene JHV abhalten konnten und danken allen Beteiligten.